beraten - begleiten - bilden

476 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

Ländliche Räume als Orte der Integration junger Geflüchteter

Aktuell leben in Deutschland so viele geflüchtete junge Menschen in ländlichen Räumen wie nie zuvor. Die Diskussion um die Zukunft der ländlichen Räume wird daher vermehrt auch mit der Integration geflüchteter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener verknüpft: Welche Bedingungen bieten die ländlichen Räume ihnen, um anzukommen und teilzuhaben? Wie ist es Landkreisen gelungen, jungen Geflüchteten Perspektiven zu eröffnen und sie zu halten? Bietet ihre Zuwanderung den ländlichen Räumen eine Antwort auf Herausforderungen wie den demografischen Wandel? Und welche kommunalen Veränderungsprozesse sind dazu erforderlich? Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit uns zu diskutieren:

4. Transferforum im Programm „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“
Ländliche Räume als Orte der Integration junger Geflüchteter
29. November 2017 in der Kongresshalle am Zoo, Leipzig

Im Zentrum der Veranstaltung stehen fünf Themen: dezentrales und gemeinschaftliches Wohnen, Vereine als Orte der Integration, die Ausübung des Islams, Wege in Ausbildung sowie gute Verwaltung. Zu jedem dieser Themen bieten wir Fachvorträge, stellen gute Beispiele vor und geben Ihnen Raum zum Erfahrungsaustausch.

Eröffnet wird die Veranstaltung mit einer Keynote von Oliver Junk, Oberbürgermeister der Stadt Goslar. Herr Junk sprach sich Ende 2014 für eine verstärkte Aufnahme von Geflüchteten in ländlichen Räumen aus und hob die positiven Auswirkungen für die Integration und die ländliche Demografie hervor. Beim Transferforum berichtet er, wie sich die Situation in Goslar seitdem entwickelt hat.

Das vollständige Programm sowie die Online-Anmeldung finden Sie unter:

https://www.willkommen-bei-freunden.de/aktuelles/termine/termin/laendliche-raeume-als-orte-der-integration-junger-gefluechteter/

Bitte melden Sie sich online bis zum 5. November 2017 an.

Das Transferforum findet im Rahmen von „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“, dem gemeinsamen Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend statt. Ziel ist es, vor Ort Bündnisse aus engagierten Menschen der Kommunalverwaltung, freien Trägen und der Zivilgesellschaft zu stärken und neue zu etablieren.

Einladung