beraten - begleiten - bilden

477 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

„Mit Sicherheit gut ankommen“ – Eine Schiffsausstellung zu Flucht und Migration

Termine der Ausstellung auf dem Schiff:

Knapp drei Monate lang werden zwei Schiffe an der Nordseeküste entlang und über verschiedene Flüsse und Kanäle, Hafenstädte in Deutschland anfahren, um auf die Situation von Flüchtenden vor, während und nach der Flucht aufmerksam zu machen.

An den Stationen können sich lokale Organisationen und Einrichtungen bei Aktionstagen präsentieren und gemeinsam mit Besucherinnen und Besuchern das Thema Flucht und Migration diskutieren. Das Projekt wurde initiiert von der Stiftung „OUTLAW.die Stiftung“, die das Thema Kinderrechte in den Fokus nimmt.

Die Reise startet Mitte Juli mit der M/S Anton in Dänemark, von wo aus es über fünf Stationen an der deutschen Nordseeküste entlang bis nach Papenburg gehen soll. Mit an Bord 70 Skulpturen des dänischen Künstlers Jens Galschiøt, die auf dem Schiff als Gesamtkunstwerk installiert sind. Die Kupferfiguren zeigen Männer und Frauen, junge und alte Menschen, Kinder und Familien. Insgesamt vier Ethnien spiegeln sich in den Skulpturen wider und zeigen auf, dass Flucht nicht nur ein territorial begrenztes Thema ist. In Papenburg wechseln die Kupferfiguren auf die kleinere und daher binnenschifffahrtstaugliche Al-hadj Djumaa über, mit der dann die weiteren Stationen angefahren werden.

An den Stationen erwartet die Besucherinnen und Besucher ein vielfältiges Rahmenprogramm. Auf dem Schiff können die Skulpturen betrachtet und Informationen über sie und den Künstler Jens Galschiøt sowie über Flucht und Fluchtrouten eingeholt werden. In einer Jurte am Ufer wird eine Wanderausstellung zum Thema Migration präsentiert. Lokale Einrichtungen greifen zusätzlich an eigenen Ständen das Thema auf. Das Programm wird abgerundet durch künstlerische Darstellungen und kurze Ansprachen, die auf einer kleinen Bühne in der Jurte stattfinden.

„OUTLAW.die Stiftung“ fördert und unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien in ihren Rechten auf Entwicklung, Bildung und Teilhab.

Weitere Informationen zum Schiffsprojekt finden Sie hier.

Den Blog gibt es unter msgan.de