beraten - begleiten - bilden

477 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

Filmprojekt von JMD im Quartier in Stuttgart: „Unterwegs im Hallschlag“

Schülerinnen und Schüler aus dem Hallschlag haben gemeinsam mit Martin Mannweiler einen neuen Film über „ihren“ Stadtteil gedreht. Das Filmprojekt entstand im Rahmen von „Jugendmigrationsdienst im Quartier“ der AWO Stuttgart.



Der Film lädt ein, den Stadtteil aus der Sicht der Jugendlichen zu entdecken. Mit Kameras und Smartphones zogen sie in Teams los, um ihre ganz persönlichen Orte zu zeigen: Plätze, an denen sie sich mit Freunden treffen, Basketball spielen oder einfach nach der Schule „chillen“. In den Filmsequenzen sprechen sie über wichtige Themen: Freundschaft, Werte und Zusammenhalt in der Clique und zu Hause im Hallschlag, aber auch über Konflikte im Stadtteil.

Im gesamten Filmprojekt waren die Jugendlichen Teil des Filmteams und in Konzeption, Dreh und Schnitt eingebunden. Denn Beteiligung und Teamarbeit der Jugendlichen stehen an vorderster Stelle in der Arbeit des Filmproduzenten und Medienpädagogen Martin Mannweiler, der schon einige Filmprojekte mit Jugendlichen im Hallschlag durchgeführt hat.

Der Stadtteil ist mehr als ein Ort zum Wohnen. Er ist öffentlicher Raum, Ort der Begegnung und Ort zum Aktivwerden. Das Zusammenleben im Stadtteil zu gestalten, steht beim Modellprojekt „Jugendmigrationsdienst im Quartier“ der AWO Stuttgart im Vordergrund. In einer Reihe von kleineren und größeren Projekten werden Jugendliche des Stadtteils beim Deutschlernen, in der Schule, in der Freizeitgestaltung, im Entdecken des Hallschlags und beim sich Einleben unterstützt und begleitet.

Zum Filmteaser

Zum JMD Stuttgart (AWO Mitte 1)


Mehr über das Modellprojekt JMD im Quartier

Text und Bild: Lucie Bieber/Martin Mannweiler