beraten - begleiten - bilden

487 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

Schulsozialarbeit in Grundschulen

20.04.2021 - 21.04.2021 Erfurt

Schulsozialarbeit insgesamt ist ein stark wachsendes Arbeitsfeld der Kinder- und Jugendhilfe. Sie hat sich von der Defizitorientierung wegentwickelt, hin zu einem Qualitätsmerkmal der Schulen. Das Angebotsprofil der Schulsozialarbeit fokussiert nicht mehr auf „besonders schwierige oder problematische“ junge Menschen sondern auf alle Kinder und Jugendlichen, die Eltern und Lehrkräfte einer Schule.

Ziele der Schulsozialarbeit an Grundschulen sind deshalb die Ermöglichung ganzheitlicher Bildung, Förderung der individuellen und sozialen Persönlichkeitsentwicklung und die Umsetzung der Kinderrechte. Konkret ergeben sich daraus die Themen: Soziales Lernen, Selbstwahrnehmung, Selbstbehauptung, Gefühle ausdrücken, Konflikte gewaltfrei lösen u.v.a.m. Schulsozialarbeiter*innen gestalten den Schulalltag mit und nehmen die Themen und Fragen, die sich in diesem stellen, auf. Sie arbeiten dabei nicht losgelöst vom sozialen Umfeld sondern stellen Vernetzungen her, um die Lebenswelt der Kinder positiv zu gestalten.

Zusammengefasst: Schulsozialarbeit betrachtet Schule lebensweltlich und sozialräumlich und nimmt die jungen Menschen in ihren individuellen Bedarfen und Lebensfragen wahr und ernst.

Wir wollen mit dieser Tagung Impulse in die Praxis geben und den fachlichen Austausch zwischen den Fachkräften ermöglichen.

Die Teilnehmer*innen der Fachtagung sind eingeladen, sich in verschiedenen Formaten mit dem Thema und den unterschiedlichen Schwerpunkten auseinander zu setzen. In Impulsvorträgen und Referaten erhalten sie Informationen sowie Einblicke in die Praxis der Schulsozialarbeit in Grundschulen.

In zwei Workshopphasen haben die Teilnehmer*innen Gelegenheit, jeweils eines der Themen A - E in Kleingruppen intensiver zu bearbeiten.

Zielgruppe:
Fachkräfte, Verantwortliche bei Trägern bzw. in Kommunen sowie Multiplikator*innen aus der Schule und aus der Kinder- und Jugendhilfe.

Teilnahmebedingungen:
Bitte melden Sie sich schriftlich mit dem nachfolgenden Formular an. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Anmeldeschluss ist der 05.03.2021

Teilnahmegebühr:
Die Tagungsgebühr beträgt voraussichtlich € 110,-- . Bitte bezahlen Sie die Tagungsgebühr erst nach Erhalt der Rechnung.

Programm und Anmeldung

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.

Haben Sie Fragen zur Anmeldung? Frau Hildebrandt hilft Ihnen gerne weiter

Anna Hildebrandt

hildebrandt@jugendmigrationsdienste.de

Tel: 0228/95 96 8-27
(Mo - Fr. von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr)