beraten - begleiten - bilden

477 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

Öffnungszeiten

Montag: 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Donnerstag: 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr


und nach Vereinbarung

Aktuelles

Engagement-Marktplatz

Der CJD Jugendmigrationsdienst Eichstätt nimmt an der 1. Eichstätter Ehrenamtsmesse teil.

29. Juni 2019, 10:00 – 16:00 Uhr, Domplatz Eichstätt

Das Engagement in Eichstätt und Umgebung stärken – das ist das Ziel der 1. Eichstätter Ehrenamtsmesse. Alle Bürger und Bürgerinnen sind eingeladen, hier zusammenzukommen und ehrenamtlich getragene Initiativen, Projekte und Vereine aus Eichstätt und Umgebung sowie Engagement-Projekte und Forschung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt kennenzulernen kennenzulernen. Außerdem können Interessierte Eindrücke vom Vereinsleben gewinnen, sich über Herausforderungen und Erfahrungen im Ehrenamt austauschen, künftige Kooperationen zwischen Zivilgesellschaft und Universität ausloten oder auch einfach nur auf eine Tasse Kaffee vorbeischauen.

Was wird geboten?

Ein Markt der Möglichkeiten, auf dem folgende Vereine und Initiativen über ihre Arbeit und mögliche Einsatzstellen für Ehrenamtliche informieren:
Alte Musik, Amnesty International, BRK, Bund Naturschutz, Caritas, Career Center, CJD, Finance Network, Foodsharing, Freiwillige Feuerwehren, Jurahaus-Verein, Kinderschutzbund, Kreisjugendring, Kunstverein Ingolstadt, LBV, Malteser, Montessori-Schule, Musiknetz Eichstätt, ProVeg, ProEichstätt, Spielraum Wald und Wiese, Stadtkapelle, Studentischer Konvent, THW, Topas, tun.starthilfe, Umweltreferat der KU, Verband Deutscher Studierendeninitiativen.

Beiträge aus der Universität
Lehrende und Studierende bieten Vorträge, Diskussionen und kurze Workshops zu verschiedenen Themen an, wie: politisches Engagement von Jugendlichen, transformatives Lernen, studentische Initiativen, Engagement für Bildungsgerechtigkeit, Freiwilligendienste im Ausland, Weiterbildungsangebot Freiwilligenmanager/-in, Engagement für Nachhaltigkeit und Projekte zur Leseförderung.

Unterhaltung und Verpflegung
Musikalische Beiträge von der Stadtkapelle, dem Musiknetz Eichstätt und der Alten Musik, Essen & Trinken im Vorbeigehen oder Kaffee & Kuchen im Begegnungscafé, Aktionen von THW und Feuerwehr, Kinderschminken, Hüpfburg und vieles mehr…

Eröffnung und Grußworte (10:00 Uhr)
Eva Gottstein, Ehrenamtsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung
Andreas Steppberger, Oberbürgermeister der Stadt Eichstätt
Prof. Dr. Klaus Stüwe, Vizepräsident der KU Eichstätt-Ingolstadt

Veranstalter: Projekt „Mensch in Bewegung“ (KU Eichstätt-Ingolstadt) in Kooperation mit Stadt Eichstätt

(Quelle: https://mensch-in-bewegung.info/event/ehrenamtsmesse/ )

Das Präventionsprogramm Respekt Coaches (Anti-Mobbing-Profis) wird seit April 2018 im CJD JMD Eichstätt angeboten.

Im Präventionsprogramm Respekt Coaches lernen Jugendliche an bundesweit 168 Standorten, sich vor Radikalisierung zu schützen. Dabei spielt nicht nur die Stärkung junger Menschen als mündige, demokratisch gebildete Bürgerinnen und Bürger eine wichtige Rolle. Auch das Aufzeigen von Lebensperspektiven durch eine sozialpädagogische Begleitung in der Schule und beim Übergang von der Schule in den Beruf stabilisieren junge Menschen.

Schulen als Anlaufstellen

Die Schulen als wichtige Anlaufstellen für primär-präventive Angebote werden dabei unterstützt, jungen Menschen die Werte einer demokratischen und offenen Gesellschaft zu vermitteln, um ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber menschenfeindlichen Ideologien zu stärken. Jugendliche lernen in Gruppenangeboten, sich selbst im Diskurs mit anderen zu positionieren und unterschiedliche Auffassungen auszuhalten.

Gemeinsame Präventionsstrategie vor Ort

Eine Präventionsstrategie vor Ort kann nur in Zusammenarbeit erfolgreich sein: Umsetzungspartner des Programms sind Jugendmigrationsdienste, Schulen, Träger der Radikalisierungsprävention beziehungsweise der politischen Kinder- und Jugendbildung und öffentliche Träger der Jugendhilfe. Beteiligt werden zudem die Landesdemokratiezentren.

Unterstützung beim Übergang in den Beruf

Die Jugendmigrationsdienste (JMD) bieten ergänzend sozialpädagogische Beratung und Begleitung für Schülerinnen und Schüler, die einen besonderen Unterstützungsbedarf beim Übergang von der Schule in den Beruf haben. Durch individuelle Beratung soll verhindert werden, dass fehlende Lebensperspektiven zu einem Radikalisierungsfaktor werden können. Die JMD stehen den Schülerinnen und Schülern entweder direkt in den Schulen oder in ihren Einrichtungen zur Verfügung.

 

Angebot

  • Beratung und Begleitung junger Migrant/innen mit dem Verfahren des Case Management
  • Gruppen- und unterstützende Angebote, z.B. an der Berufsschule
  • sozialpädagogische Begleitung der Integrationskursteilnehmer/innen
  • Sprachübungs- und Prüfungsvorbereitungskurse, z.B. Quali-Vorbereitungskurs
  • außerschulische Hausaufgabenhilfe
  • Interkulturelle Trainings, Workshops und Seminare
  • Training sozialer Kompetenzen
  • Kompetenztraining A.K.T
  • Bewerbungsbegleitung

Kooperation

  • Migrationsberatung Caritas Eichstätt
  • Kreisjugendring Eichstätt
  • Einrichtungen der Jugendhilfe
  • Landratsamt Eichstätt
  • Ausländerbehörde
  • Kreisjugendamt
  • Integrationskursträger
  • Kolping Eichstätt
  • Volkshochschule Beilngries
  • Mittelschulen Landkreis Eichstätt
  • Berufsschule Eichstätt
  • Evang. Luth. Kirchengemeinde Eichstätt

Zuständig für

den Landkreis Eichstätt mit all seinen Städten und Gemeinden

Träger

Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e.V. (CJD)
Evangelische Trägergruppe