beraten - begleiten - bilden

492 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

Bundeskonferenz KAUSA ”Ausbildung und Migration”

26. November in Berlin

Die Aufnahme von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in die Berufsbildung und das Duale System sind Hauptelemente der Integration und nachhaltiger gesellschaftlicher Anerkennung. Die Integration in eine berufliche Ausbildung und der Übergang in den Arbeitsmarkt sind der beste Weg für ein selbstbestimmtes Leben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland.

Die Aufnahme von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in die Berufsbildung und das Duale System sind Hauptelemente der Integration und nachhaltiger gesellschaftlicher Anerkennung. Die Integration in eine berufliche Ausbildung und der Übergang in den Arbeitsmarkt sind der beste Weg für ein selbstbestimmtes Leben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland.

Schon heute leisten Migrantinnen und Migranten einen wesentlichen Beitrag zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Bundesrepublik. Gleichzeitig nehmen die bildungspolitischen Herausforderungen zu. Für jugendliche Migrantinnen und Migranten ist der Übergang von der Schule in den Beruf nach wie vor eine große Hürde. Eine weitere Herausforderung ist es, zu ermöglichen, dass junge Flüchtlinge in die duale Ausbildung einmünden. Hier entsteht angesichts des zunehmenden Flüchtlingsstroms nach Deutschland verstärkter Handlungsbedarf in der Berufsvorbereitung und in der beruflichen Ausbildung.

Das BMBF engagiert sich in der Programmförderung  „KAUSA – Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration“ gezielt für Jugendliche mit Migrationshintergrund. Wir laden die Fachöffentlichkeit ein, zentrale Herausforderungen und Handlungsoptionen im Feld „Ausbildung und Migration“ zu erörtern. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor:

Bundeskonferenz KAUSA „Ausbildung und Migration“, 26. November 2015, Römischer Hof, Unter den Linden, Berlin
 

Es werden Schwerpunktforen zu folgenden Themen angeboten:

  • Auszubildende mit Migrationshintergrund – heute eine Selbstverständlichkeit?

  • Ausbildung in migrantengeführten KMU – neue und alte Herausforderungen

  • Niemand geht verloren – mit welchen Konzepten verbessern wir den Übergang?

Am Abend des Konferenztages haben Sie die Möglichkeit an der Verleihung des  KAUSA Medienpreises 2015 „Macht sie sichtbar – Bildungswege von Migrantinnen und Migranten“ teilzunehmen, die am gleichen Veranstaltungsort stattfindet. Das BMBF zeichnet zum sechsten Mal junge Journalistinnen und Journalisten aus, deren Beiträge besonders zu einer ausgewogenen Berichterstattung über kulturelle Vielfalt in Berufsbildung und Arbeitswelt beitragen.

Mehr Informationen unter www.kausa-medienpreis.de.

Weitere Informationen zum Konferenzprogramm, den Fachforen und der Anmeldemöglichkeit folgen in Kürze. 

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.

Haben Sie Fragen zur Anmeldung? Frau Hildebrandt hilft Ihnen gerne weiter

Anna Hildebrandt

hildebrandt@jugendmigrationsdienste.de

Tel: 0228/95 96 8-27
(Mo - Fr. von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr)