beraten - begleiten - bilden

492 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

JMD bietet Fahrradkurs für Migrantinnen

Im ländlichen Schwandorf und Umland fahren die Busse selten. Einige außerhalb gelegene Stadtteile erreicht der öffentliche Nahverkehr bisher überhaupt nicht. Ohne ein Fahrrad oder Auto ist man in seiner Mobilität stark eingeschränkt.

Aya ist zuvor noch nie auf einem Fahrrad gesessen.

Dieses Problem trifft Ratsuchende des Jugendmigrationsdienstes besonders. Vielen fehlt das Geld für einen Führerschein oder gar ein Auto. Auch die deutschen Verkehrsregeln sind den meisten recht fremd, so dass sie sich nicht auf die Straßen trauen. Vor allem viele Frauen haben in ihren Heimatländern nie Fahrradfahren gelernt oder nach ihrer Flucht nicht weiter geübt. Um Ratsuchenden den Alltag zu erleichtern, bietet der Jugendmigrationsdienst der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. in Schwandorf im Februar und März einen Fahrradkurs für Migrantinnen an. Der Kurs ist nur für Frauen, damit sich diese in einem geschützten Rahmen ausprobieren können.

Die Frauen üben zunächst das Fahrradfahren und die Verkehrsregeln und zum Abschluss gibt es ein Verkehrssicherheitstraining mit der Polizei. Das Programm Integration durch Sport des Bayerischen Landes-Sportverbandes fördert den Kurs und stellt unter anderem Lernfahrräder zur Verfügung. Damit die Frauen auch im Anschluss an den Kurs fleißig üben und ihre neuen Fähigkeiten im Alltag umsetzen können, erhalten sie zum Ende des Kurses eigene Fahrräder.


Aster düst bereits geübt um die Kurven des Verkehrsübungsplatzes.

Durch den Kurs sollen die Frauen ein Stück weit Freiheit und Selbstwirksamkeit erlangen. Die Frauen sind mobiler und unabhängiger von öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu kommt, dass sich viele von ihnen kaum sportlich betätigen und nicht in Vereinsstrukturen eingebunden sind, wie man es als in Deutschland aufgewachsener Mensch kennt. Fahrradfahren bietet den Frauen also einen ersten Schritt zu mehr Bewegung und vielleicht findet sich die eine oder andere in einer (Frauen-) Sportstunde wieder. Auch haben sie die Möglichkeit, ein paar unbeschwerte Stunden zusammen mit anderen Frauen zu verbringen, gemeinsam Erfahrungen zu sammeln und Spaß zu haben.

Text und Bilder: JMD Schwandorf

Zum JMD Schwandorf 

Zum Träger

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.

Haben Sie Fragen zur Anmeldung? Frau Hildebrandt hilft Ihnen gerne weiter

Anna Hildebrandt

hildebrandt@jugendmigrationsdienste.de

Tel: 0228/95 96 8-27
(Mo - Fr. von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr)