beraten - begleiten - bilden

476 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

Corona und JMD – Aktuelle Hinweise

Ist mein JMD noch erreichbar?

Ja, die Jugendmigrationsdienste sind weiterhin erreichbar. Die Sprechzeiten können aktuell von den Angaben auf der Seite des jeweiligen JMD abweichen. Einige JMD führen zurzeit keine Beratungen vor Ort durch.

Sie sind stattdessen per Telefon oder Mail für Gespräche und Fragen erreichbar. Die Kontaktdaten stehen wie gewohnt auf der Seite des jeweiligen JMD:

Kann ich mich online beraten lassen?

Ja, neben der Beratung durch den JMD in deiner Nähe bieten die Jugendmigrationsdienste Online-Beratung auf Deutsch, Türkisch und Russisch an. Dafür kannst du dich in wenigen Schritten online registrieren:

Wo finde ich offizielle Informationen zu Corona in meiner Sprache?

Die wichtigsten Fragen zur Situation in Deutschland beantwortet die Bundesregierung auf ihrer Website in Deutsch, Englisch, Persisch, Russisch, Türkisch, Arabisch und Französisch.

Weitere nützliche Links und Informationen in mehreren Sprachen hat die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung hier zusammengestellt, darunter auf Englisch, Türkisch, Polnisch, Französisch, Italienisch, Griechisch, Kroatisch, Rumänisch, Bulgarisch, Farsi/Dari, Chinesisch und Arabisch.

Aktuelle Informationen zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden sich auf dessen Website.