beraten - begleiten - bilden

456 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

JMD Jena

Jugendmigrationsdienst Jena

Fachdienst für Migration und Integration der AWO Jena-Weimar e.V.
Jugendmigrationsdienst Jena (JMD, JMD2start, JUSTiQ)

Kastanienstraße 11
07747 Jena

vCard downloaden

JMD Jena

Kontakt

jmd2start

Das Projekt jmd2start - Begleitung für junge Flüchtlinge stärkt junge Menschen in ihrem Zugang zu Bildung, Ausbildung, Arbeit und gesellschaftlicher Teilhabe.

Öffnungszeiten

Dienstag 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 12.00 und 16.00 - 18.00 Uhr
(Sprechzeiten) & weitere Termine nach Vereinbarung

Angebot

Allgemein

  • Beratung und Begleitung junger Migrantinnen und Migranten ab 12 bis 27 Jahre in allen Fragen der sprachlichen, schulischen, beruflichen, sozialen und kulturellen Integration.
  • Gezielte und bedarfsgerechte Integrationsbegleitung junger MigrantInnen durch gemeinsame Zielfindung, -planung und -überprüfung vor, während und nach den Integrationskursen (Case Management).
  • Gruppen- und Kursangebote während des gesamten Integrationsprozesses.
  • Kontinuierliche zielgruppenspezfische Netzwerk- und Sozialraumarbeit.
  • Initiierung und Begleitung der interkulturellen Öffnung von sozialen Diensten und Einrichtungen durch Informations- und Bildungsveranstaltungen Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit, interkulturelle Sensibilisierungen und Trainings.
  • Seit 2007 arbeiten wir im Rahmen des Projekts "Elternarbeit" intensiv mit Migranteneltern zu allen Fragen ihrer Kinder im Übergang KiTa-Schule-Ausbildung-Beruf.
  • Über Kooperationsvereinbarungen mit Sprachkursträgern vermitteln wir in qualifizierende Deutschkurse mit ggf. intensiver fachsprachlicher Vorbereitung & Kompetenztrainings und sozialpädagogischer Begleitung an.

jmd2start - Begleitung für junge Flüchtlinge

  • Seit September 2015 bieten wir unsere Beratung und Begleitung auch für junge Flüchtlinge (junge Menschen mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung) an. Ob zum Thema Schule, beim Erlernen der deutschen Sprache oder bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz sowie bei Fragen rund um den Alltag unterstützt der Jugendmigrationsdienst.
  • Für die umfassende Begleitung kooperiert der JMD Jena mit relevanten Einrichtungen vor Ort wie Verwaltungen, Trägern von Integrationskursen, Sprachschulen und Schulen, Unternehmen und Vereinen.

Kooperation

Öffentliche und freie Träger lokal und regional, u.a.

  • Einrichtungen der Jugendhilfe
  • ARGE
  • Ausländerbehörden
  • Integrationskursträger
  • Schulen
  • Wirtschaftsjunioren
  • u.v.a.

Zuständig für

Stadt Jena & Saale-Holzland-Kreis

Träger

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Jena-Weimar e.V., Soproner Straße 1b, 99427 Weimar
Arbeiterwohlfahrt

Über uns

Beraten – Begleiten – Bilden
Zielgruppe der Jugendmigrationsdienste sind junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren. Sie erhalten Unterstützung bei ihrer sprachlichen, schulischen, beruflichen und sozialen Integration.

Beraten:
Kernaufgabe der Jugendmigrationsdienste ist die Beratung von jungen Eingewanderten zu allen Fragen des alltäglichen Lebens. Hierbei sind es die »ganz normalen Fragen« wie: »Auf welche Schule soll ich gehen?«, »Wie geht es nach der Schule weiter?«, »Ich suche eine Arbeit… Was soll ich tun?« oder »Was für Möglichkeiten gibt es in der Freizeit?«. Hinzu kommen migrationsspezifische Fragen, wie z.B.: » Wie und wo lerne ich die deutsche Sprache?«, »Ich habe bereits einen Schulabschluss im Ausland erworben… Was kann ich damit hier machen?«, »darf ich mit meinem Aufenthaltstitel …?«
Bei all diesen Fragen unterstützen die Beraterinnen und Berater im Jugendmigrationsdienst.

Begleiten:
Weiter Schwerpunkt ist die Begleitung junger Menschen zu Terminen z.B. zu Behörden, Schulen, Ausbildungsstätten oder Ärzten.

Bilden:
Der Jugendmigrationsdienst bietet Bildungsangebote z.B. spezielle Kursreihen und Projekte zu den Themen Spracherwerb und Orientierung an.