beraten - begleiten - bilden

457 Jugendmigrationsdienste in Deutschland

JMD Westerburg

Jugendmigrationsdienst Westerburg

Hergenrother Str. 2a
56457 Westerburg

vCard downloaden

JMD Westerburg

Kontakt

Patricia Cloudt

Patricia Cloudt

Patricia.Cloudt@diakonie-westerwald.de

Telefon: 02663  943024

Sprechstunden:

Montags 14.00-16.00Uhr, Dienstags 09.00-12.00Uhr, Donnerstags 9.00-12.00Uhr und nach Vereinbarung.

Standort:

Westerburg, Hergenrother Str. 2a

Florian Siegel

Florian Siegel

Respekt-Coach
Florian.Siegel@diakonie-westerwald.de

Mobil: 01794286499

Sprechstunden:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 16:00                                Freitag: 8:00 - 14:00

Standort:

Wörthstraße 18/ Hergenrother Straße 2a, 56457 Westerburg

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 8.30 -16.30 Uhr

 

Kooperation

Unsere Zusammenarbeit mit relevanten Akteuren im Zuständigkeitsbereich wird auf verschiedenen Ebenen durchgeführt, die gleichzeitig miteinander in Verbindung stehen:

  • Auf Trägerebene: interne Kooperation mit Migrationsberatungsstelle (Sozialpädagogische Begleitung, gemeinsame Aktionen in der Region) und JMD Montabaur (Arbeit in einem Team) mit Suchtberatung, Schuldnerberatung, Schwangerenkonfliktberatung, Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Betreuungsverein, Tagesstätte für psychisch kranke Menschen (schwerpunktmäßig Fallbezogen im Rahmen des Case Management Verfahrens).
  • Auf Kommunalebene: Kooperation mit Kommunalpolitik und Verwaltung, Jugendpflege, Bildungseinrichtungen, Kirchen, Polizei, Initiativen und Vereinen aus dem Sozialraum in Form der Zusammenarbeit in kommunalen Arbeitkreisen. In kommunalen Netzwerken werden Maßnahmen entwickelt und umgesetzt , die den lokalen Bedürfnissen angepasst sind und u.a. die Integration von jungen Menschen mit Migrationshintergrund unterstützen. Zusammenarbeit mit fallrelevanten Kooperationspartnern im Rahmen des Case Management Verfahrens.
  • Auf Kreisebene: Arbeit im „Netzwerk Migration“ im Westerwaldkreis. Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von sozialen Einrichtungen, Behörden, Verbänden und Vereinen, die gemeinsam für eine bessere Integration von jungen Menschen mit Migrationshintergrund und deren Familien auftreten. Das Netzwerk ist eine Informations- und Koordinierungsstelle sowie eine Kontaktbörse für Integrationsangebote im Kreis. Zusammenarbeit mit fallrelevanten Kooperationspartnern im Rahmen des Case Management Verfahrens.

Zuständig für

4 Verbandsgemeinden des Westerwaldkreises: Westerburg, Bad Marienberg, Hachenburg, Rennerod

Träger

Diakonisches Werk in Hessen und Nassau
Evangelische Trägergruppe