Bild mit vier weiblichen Jugendlichen

JMD Sinsheim Außenstelle Weinheim

Jugendmigrationsdienst Sinsheim Außenstelle Weinheim

Als Kontakt importieren

Käsackerweg 9, Tor 6
69469 Weinheim

Kontakt

06201 9808375
JMD-Weinheim@ib.de
Routenplan
Kontaktformular

Ansprechpersonen

Johanna Essner

JMD-Weinheim@ib.de
06201 9808375
Weinheim

Anke Dreyer

Anke.Dreyer@ib.de
06201 9808375
Weinheim

Aufgrund der Corona Pandemie bieten wir nur nach Vereinbarung Beratungstermine an. 

Wir sind von Montag bis Freitag telefonisch oder per Mail zu erreichen.

 

 

  • Individuelle Integrationsplanung für junge Menschen mit Migrationshintergrund von 12. bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres.
  • Beratung für alle jungen Menschen mit Migrationshintergrund bei Unterstützungsbedarf und in Krisensituationen.
  • Beratung der Eltern zu Schulbesuch und Aus- und Weiterbildung ihrer Kinder.
  • Kostenlose Gruppenangebote (z.B. Sprachtraining)
  • Mitarbeit in kommunalen Netzwerken für Integration.

Ergänzendes Sprach- und Kommunikationstraining

Wann?

ab A1: montags 15.00 - 16.30 Uhr

ab B1: montags 16.30 - 18.00 Uhr

Wo?

IB JMD Weinheim,

Käsackerweg 9, Tor 6 in 69469 Weinheim

Anmeldung: 06201 9808375, Johanna.Essner@ib.de, Anke.Dreyer@ib.de

 

 

 

 

Kooperationen zu allen am Integrationsprozess beteiligten Institutionen und Personen. Insbesondere zu folgenden Einrichtungen:

  • Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis
  • Agentur für Arbeit/ Jobcenter
  • Ausländerbehörden
  • Sprachkursträger
  • Schulen/ Schulsozialarbeiter
  • Migrationsberatungsstellen für Erwachsene
  • Integrationsmanager/ Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte
  • Migrantenorganisationen
  • Einrichtungen der Jugendhilfe/ Jugendgerichtshilfe
  • Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule/ OBS
  • IHK/ HWK

Laudenbach, Hemsbach, Weinheim, Hirschberg, Schriesheim und Ladenburg.

Internationaler Bund (IB)
Freie Trägergruppe

Der Jugendmigrationsdienst unterstützt junge Menschen mit Migrationshintergrund zwischen 12 und 27 Jahren und deren Eltern. Er hilft bei der sprachlichen, beruflichen, schulischen und sozialen Integration in unsere Gesellschaft. Schwerpunktthemen sind dabei folgende:

  • Übergang Schule/Ausbildung/Beruf
  • Schullaufbahnberatung und -planung
  • Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz
  • Vermittlung in geeignete Sprachmaßnahmen und -angebote
  • Anerkennungsberatung der schulischen und beruflichen Qualifikationen
  • Unterstützung bei Antragsverfahren (z.B. BAB, BAföG)
  • (Vermittlungs-)beratung und Unterstützung in schweren Notlagen (Lebenskrisen, häusliche Gewalt, Suchtproblematiken, Schulden)
  • persönliche Problematiken (Konflikte mit Eltern/ Partner)